Bauweise der Wohnwagen

Wohnwagen Verschiedenes

Moderatoren: Wasserschnecke, Moderatoren

Bauweise der Wohnwagen

Beitragvon Wasserschnecke » Fr 31. Mai 2013, 15:12

Unsere Kabine ist in Bedauerlicherweise gebaut gebaut. wie sieht es mit den Wohnwagen aus. Haben die auch eine dünne Aluhaut,Hartschau, und dann Sperrholz das mit einem Dekor beschichtet wurde?
Viele Kabinen die schon ein bisschen älter sind haben mit Schimmel und weichen Holz zu kämpfen. Gerade der Tußboden bei der Tür ist oft betroffen. Wer meine Bilder vom Umbau der Kabine gesehen hat, weiß dass wir einen Teil des Fußbodens ersetzen mussten. Habt ihr mit den Wohnwagen die selben Probleme oder sind die Wohnwagen anders aufgebaut?
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4482
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 12:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer

Re: Bauweise der Wohnwagen

Beitragvon norsa » Fr 31. Mai 2013, 16:27

da lieb ich mir meinen qek, gfk, dachlatte undgfk der einzige schwachpunkt ist aber bei jedem wohnwagen der fußboden, der ist immer aus holz
norsa
Administrator
 
Beiträge: 841
Registriert: Do 21. Feb 2013, 12:11
Wohnort: Herten
Postleitzahl: 45701
Vorname: Sven
Womit macht du Camping: Wohnwagen
(Zug)Fahrzeug: Madzda323
Wohnwagen: Qek Junior

Re: Bauweise der Wohnwagen

Beitragvon Wasserschnecke » Fr 31. Mai 2013, 16:34

Wie ist das mit den Dachlatten zwischen dem GFK, können die nicht rotten wenn Wasser eindringt? das kann dann auch nicht wieder raus.
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4482
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 12:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer

Re: Bauweise der Wohnwagen

Beitragvon maulwurf » Fr 31. Mai 2013, 18:08

bei meinem Knaus war der Fußboden aus einer getränkten Holzplatte
darauf Lattenkaros wie in der Außenwand mit Schaum ausgeschäumt darauf eine Sperrholzplatte verleimt.
der Füßboden war immer in Takt.
die Seitenwände aus Alu die von oben mit dem Dach (Alu) verkeilt sind, die Innenfelder der Seitenwände sind mit Styropor ausgefüllt. Sperrholz drauf mit Dekor.
Innenschränke war alles Holz, die Staukästen unter dem Dach abgerundet bestes Sperrholz. Auch die Decke isoliert wie die Seitenwände darüber Sperrholz
die nach außen gewölbten Fenster bildeten einen gewissen Wärme/Kälte ausgleich - Effekt wie doppelverglasung im Wohnwagen
ich habe mal einen auseinander genommen, und das Fahrgestell ist verkauft worden. die Heizung durfte nicht mehr woanders eingebaut werden,
warum weiß ich heute nicht mehr genau oder gar nicht mehr.
Ich glaube es hing mit dem Baujahr zusammen, in dem Wagen hätte sie weiter brennen dürfen , Prüfnachweis war immer vorhanden.
Das Gas- abgasrohr muste mal ersetzt werden, eins mit Aluinnenverkleidung
Die Weisheit des Alters hat mich erreicht, aber ich achte drauf - das sie nicht die Oberhand gewinnt
hf
Benutzeravatar
maulwurf
Wohnmobil Chauffeur
 
Beiträge: 1291
Registriert: Di 19. Feb 2013, 15:45
Wohnort: Troisdorf
Postleitzahl: 53840
Vorname: helmut
Womit macht du Camping: Wohnwagen
(Zug)Fahrzeug: Ape Classic oder Suz
Wohnwagen: Paradiso compact

Re: Bauweise der Wohnwagen

Beitragvon norsa » Fr 31. Mai 2013, 20:38

Wasserschnecke hat geschrieben:Wie ist das mit den Dachlatten zwischen dem GFK, können die nicht rotten wenn Wasser eindringt? das kann dann auch nicht wieder raus.


das sollte ja im normalfall nicht vorkommen ....
norsa
Administrator
 
Beiträge: 841
Registriert: Do 21. Feb 2013, 12:11
Wohnort: Herten
Postleitzahl: 45701
Vorname: Sven
Womit macht du Camping: Wohnwagen
(Zug)Fahrzeug: Madzda323
Wohnwagen: Qek Junior

Re: Bauweise der Wohnwagen

Beitragvon maulwurf » Sa 1. Jun 2013, 06:56

Ich würde im Staukasten ein Paar 20 mm Löcher bohren, die Heizung laufen lassen, die Rohre laufen ja durch die Staukästen -
wenn wieder getrocknet - die Löcher mit Korken schließen
ob es was hilft?
man soll Niemanden hindern etwas zu tun, als Überhaupt nichts zu tun.
Die Weisheit des Alters hat mich erreicht, aber ich achte drauf - das sie nicht die Oberhand gewinnt
hf
Benutzeravatar
maulwurf
Wohnmobil Chauffeur
 
Beiträge: 1291
Registriert: Di 19. Feb 2013, 15:45
Wohnort: Troisdorf
Postleitzahl: 53840
Vorname: helmut
Womit macht du Camping: Wohnwagen
(Zug)Fahrzeug: Ape Classic oder Suz
Wohnwagen: Paradiso compact

Re: Bauweise der Wohnwagen

Beitragvon niel » Sa 1. Jun 2013, 11:14

Wieso machen die hersteller nicht den Fußboden einfach aus Alu? Alu ist leicht und da rottet nicht. Für die Wärme einen anständigen Belag drauf und fertich?
niel
Tunnelzelt Camper
 
Beiträge: 204
Registriert: Fr 31. Mai 2013, 09:51
Postleitzahl:
Vorname: Niels
Womit macht du Camping: Wohnkabine


Zurück zu Wohnwagen Verschiedenes

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

  • Advertisement