Gruß aus dem Erftkreis

Neue User stellen sich kurz vor

Moderatoren: Wasserschnecke, Moderatoren

Gruß aus dem Erftkreis

Beitragvon kosan » Sa 13. Mai 2017, 15:38

Ein Hallo in der Runde,

Eine kurze Vorstellung von mir.

Ich bin Verheiratet und beide sind 53 Jahre alt, zum Camper bin ich mit 13 Jahren gekommen.
Mit einen Kumpel bin ich damals mit dem Rad in der Eifel zum Zelten gefahren, das Zelt hatten wir für 15 DM in einen Ramschladen gekauft. Das einzige was Wasserdicht war war Zeltboden, in der ersten Nacht waren die gesamten Klamotten durchnässt. Also morgens wieder mit den Räder die 50 km nach Haus. Später war ich den mit Freunden zum Zelten in der nähe von Eutin gefahren.

Als ich Nein Frau kennengelernte haben wir uns ein Wohnwagen LMC 535 gekauft, mit den waren wir an der Adria, Bayern Ostsee usw. Jetzt reisen wir mit einen Wohnmobil auf der Basis eines MB Vario Selbstbau. Zudem haben wir noch ein Mobilheim welches wir 1995 aus England neu rübergehol. Und 1 mal im Jahr geht es mit Motorrad und Zelt mit Kumpels auf Tour.
Somit kann ich wohl behaupten das ich das Camperleben gut ausleben.
kosan
Heringszieher
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 15:01
Postleitzahl: 50129
Vorname: Bodo
Womit macht du Camping: gar nicht
(Zug)Fahrzeug: MB Selbstbau
Zelt: 2 M vom Obelink

Re: Gruß aus dem Erftkreis

Beitragvon webmaster » Sa 13. Mai 2017, 16:46

Hallo bodo dann mal wosschilder103 im forum... und viel spass in unserer kleinen runde...
Lieber 1000 Sterne am Himmel, als 5 Sterne am Hotel.
webmaster
Administrator
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 19. Feb 2013, 00:34
Wohnort: Herten
Postleitzahl: 45701
Vorname: Sven
Womit macht du Camping: Wohnwagen
(Zug)Fahrzeug: Piaggio Ape
Wohnwagen: Qek Junior. südwind
Welchen Klappcaravan: Combi Camp

Re: Gruß aus dem Erftkreis

Beitragvon Wasserschnecke » Sa 13. Mai 2017, 18:21

wosschilder103 Herzlich willkommen, auch ich habe mit dem Zelt angefangen. Bei uns war das Zelt eigentlich trocken nur wenn man bei Regen an die Außenwand kam dann schlug es durch. Musstet ihr damals auch Gräben die Zelte ziehen, weil die Zelte noch einen Boden hatten und man Angst hatte dass es von unten nass wird? Aber damals war es Romantik pur. :lol:
Ich denke wer einmal mit dem Camping Virus angesteckt wurde, der bleibt dabei auch wenn man vielleicht immer luxuriöser wird.
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4519
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 11:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer

Re: Gruß aus dem Erftkreis

Beitragvon Hobbydirk » So 14. Mai 2017, 08:44

Moin aus dem Pott,
mit Zelt fing es auch bei mir an.
Die wurden mit der Zeit immer Größer bis zum Hauszelt.
Eigenbauten wie eine Ape mit Schlafplatz und Minivorzelt, sowie Wohnmobil, Falter und Schlussendlich ein Wohnwagen haben immer viel Spaß gemacht.
Im Alter bin ich bequem geworden und habe keine Lust mehr groß auf und ab zu bauen.
Zudem schätze ich , genau wie meine Frau den Komfort auch beim campen.
Bei uns ist immer Natur und Wasser im Vordergrund.
Schwimmen,sonnen Kajack und Rad fahren.
Die Umgebung abklappern und schauen was sich so in der nähe tut.
Ich koche gern und übernehme das wenn wir auf Achse sind.
Gut essen gehört für uns einfach dazu.
Viel Spaß hier und zeig her deine Füße , zeig her deine Schuh ...
Wer nicht weiß wie´s geht kann´s lernen
Benutzeravatar
Hobbydirk
Iglozelt Camper
 
Beiträge: 145
Registriert: Mo 6. Jun 2016, 20:41
Postleitzahl: 44653
Vorname: Dirk
Womit macht du Camping: Wohnwagen
(Zug)Fahrzeug: Golf
Wohnwagen: Hobby 430 TK Classic
Extras: Perfekt und modern ausgestattet, daher nur Kleinigkeiten


Zurück zu Stellt euch kurz vor

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement