Zeeland im Mai 2017

Fragen zur Reiseplanung kommen hier hinein

Moderatoren: Wasserschnecke, Moderatoren

Zeeland im Mai 2017

Beitragvon crohner » Di 18. Jul 2017, 14:11

Zeeland im Mai 2017

Die erste Ausfahrt mit unserem „Dicken“ ging dieses Jahr mal wieder nach Zeeland. Genauer gesagt auf den Wohnmobilstellplatz Camperpark Zeeland in der Nähe des schönen kleinen Ortes Kamperland auf der Insel Noord Beveland direkt am Veerse Meer. Da wir ja über den 01. Mai fahren wollten, haben wir im Vorfeld eine Reservierung für einen ausreichend großen Stellplatz mit Stromanschluß gemacht. Selbst die Möglichkeit zum Satellitenempfang kann bei der Reservierung berücksichtigt werden. Wir hatten uns nach einer Recherche für diesen Platz entschieden, weil er für Hundebesitzer ideal sein soll und uns das Video bei Womoclick ansprach. Wir haben übrigens Markus von Womoclick mit Aisha getroffen und eine sehr anregende Unterhaltung über Stellplätze, Hunde und Handys gehabt. Er ist im wahren Leben ein genauso netter Kerl wie in seinen Videos. Außerdem ist der Platz als TopPlatz gelistet und wir sind bisher nicht schlecht mit diesen Plätzen gefahren. Leider muß man aber auch denjenigen recht geben, die den Platz nicht so gerne mögen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist nicht ganz in Ordnung. Man lässt sich aber auch wirklich alles auf diesem Platz bezahlen. Selbst das Wasser zum Geschirrspülen ist nicht kostenlos. Die magere Anzahl von 2 Toiletten und 4 Duschen bei 100 Stellplätzen ist in Spitzenzeiten auch nicht ausreichend, selbst wenn die Mehrzahl der Wohnmobilisten die eigene Infrastruktur nutzt. Was dann letztendlich für uns alles wieder raus reißt, ist die Tatsache, daß dieser Stellplatz wirklich sehr hundefreundlich gestaltet ist. Mehrere Zugänge zu einer großen Wiese am Veerse Meer, die zum Gassigehen und zum Herumtoben bestens geeignet ist, werden von den Hundebesitzern sehr gerne genutzt. Leider nutzen auch hier viele die kostenlosen Tütchen zum Einsammeln der Hinterlassenschaften der Hunde nicht. Die ganz Sportlichen haben mit dem Erholungs- und Naturschutzgebiet „De Schotsman“ vielfältige Möglichkeiten ausgiebige Wanderungen zu unternehmen. Im Umfeld sind auf gut ausgebauten Fahrradwegen schöne kleine Orte zum Besichtigen und mehr ohne größere Anstrengung zu erreichen. Das gilt aber nicht, wenn man wie wir die ganze Woche mit einem starken Gegenwind zu kämpfen hat. Aus unserer Sicht sind auf jeden Fall Kamperland, Veere, Wissenkerke, Vlissingen und Middelburg einen Besuch wert. Wir werden den anderen Orte das nächste Mal auch einen ausführlichen Besuch abstatten. Wer die etwas längere Anfahrt nach Veere über Land vermeiden möchte, kann ab Kamperland eine Fähre nach Veere nutzen. Die Preise sind unserer Ansicht nach aber ganz schön gesalzen. Pro Person 3,70 €, Kinder unter 4 Jahren und Hunde kostenlos und Kinder- oder Hundeanhänger kosten 4,40 €. Wohlgemerkt pro Fahrt. Da kann man auch mal die 6 Mehrkilometer über Land fahren. Den Strand, der etwa 2 km entfernt ist, kann man problemlos durch das Naturschutzgebiet zu Fuß erreichen oder gleich mit dem Fahrrad fahren. Wir waren immer am Strandabschnitt unmittelbar am Deltawerk. Dieser war auch bei Flut noch breit genug und bestens geeignet um einen Strandspaziergang zu machen. Erwähnenswert erscheint auch die Brasserie Rustique in Kamperland. Dort sollte man sich auf jeden Fall den hausgemachten Apfelkuchen mit einer sehr guten Tasse Kaffee gönnen.
Abschließend zum Stellplatz sollte man noch eines berücksichtigen. Am Wochenende und speziell bei schönem Wetter sind spätestens ab Samstagmittag die meisten Plätze durch belgische und holländische Gäste belegt. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man vorher reservieren. Einchecken und Auschecken, sowie das Verlängern des Aufenthaltes oder das Aufladen der Karte sind hier nur mit Kreditkarte und EC Karte möglich und auch wirklich einfach zu handhaben. Wir haben unsere Karte beim Auschecken behalten und ein möglicherweise vorhandenes Guthaben ist 365 Tage gültig. Beim nächsten Besuch auf diesem Platz entfällt das Ausfüllen der Anmeldung auf dem Bildschirm, da alle Daten auf der Karte gespeichert sind. Es ist übrigens auch ein Brötchenservice verfügbar. Im Spülraum liegt eine Liste aus, auf der man sich bis 21:00 Uhr eintragen kann und die Brötchen am nächsten Morgen ab 08:30 Uhr am Bäckerauto abholen kann. Wenn man zwischendurch mal was einkaufen muß, ist der nächstgelegene Supermarkt der auf dem RCN Campingplatz De Schotsman in etwa 1,5 km Entfernung. Ein größerer Supermarkt (Etos) befindet sich in Kamperland (Entfernung etwa 6 km). Das angebotene KOSTENLOSE WLAN hat sehr gut funktioniert und war auf dem gesamten Platz sehr stark zu empfangen. Wir werden diesen Platz mit Sicherheit dieses Jahr nochmals besuchen.
Ein unvorhersehbarer Wasserschaden zuhause in unserem Haus hat den Aufenthalt auf dem zweiten geplanten Stellplatz vereitelt. Wir wollten zum Wohnmobilstellplatz Drive-In Camperpark Ouddorp aan Zee. Auch der machte bei der Beschreibung einen guten Eindruck und schien uns einen Besuch wert zu sein. Ein sehr nettes Ehepaar aus der Pfalz, welches neben uns auf dem Camperpark Zeeland wohnte, hatte einen kurzen Abstecher dorthin unternommen und ist enttäuscht zurück gekommen. Ein an sich schöner Platz mitten im Nirgendwo und dem Wind total ausgeliefert. Ouddorp ist übrigens ein malerisch schöner Ort. Wir haben uns den Platz vor unserer verfrühten Heimreise kurz angesehen und konnten diesen ersten Eindruck nur bestätigen. Eine weitere Beurteilung können wir hier aber nicht abgeben. Vielleicht beim nächsten Mal.

Fotos wie immer auf rohnerreisen.wordpress.com/
Bild
Benutzeravatar
crohner
Heringszieher
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 27. Okt 2015, 21:21
Postleitzahl: 66571
Vorname: Clemens
Womit macht du Camping: Wohnmobil
(Zug)Fahrzeug: Pilote Galaxy 740 C

Re: Zeeland im Mai 2017

Beitragvon Wasserschnecke » Mi 19. Jul 2017, 10:38

Danke für den Bericht. So ein Wasserschaden muss ausgerechnet dann passieren wenn man nicht zu Hause ist. Das kenne ich immer geht alles glatt, aber ist man mal nicht zu Hause, dann passiert etwas. Besonders blöde ist es wenn man zwar Bescheid bekommen hat, dass etwas ist, es aber noch nicht selber gesehen hat. Man fährt etwas schneller, als man sonst fahren würde, dabei bringt das im Endeffekt meist auch nur ein paar Minuten Zeitersparnis.
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4515
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 11:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer


Zurück zu Reiseplanung

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

  • Advertisement
cron