Südengland und Wales - Reisebericht und Routen 2014

Hier ist platz für eure Reisebrerichte

Moderatoren: Wasserschnecke, Moderatoren

Südengland und Wales - Reisebericht und Routen 2014

Beitragvon StarLine630 » Sa 7. Feb 2015, 10:17

Hallo liebe Camper! ;)

Im Juni 2014 haben wir uns einen lange gehegten Wunsch erfüllt und die Küsten von Südengland und Wales bereist. Wir wollten unbedingt die bekannten Steilküsten und generell die herrliche Landschaft Südenglands sehen und waren begeistert.

Wir haben versucht, die Anregungen die wir zu unserem letzten Normandie-Reisevideo bekommen haben, in diesem Video umzusetzen. So haben wir zb unsere Echtzeit-Routenaufzeichnungen eingebaut, unsere besuchten Sehenswürdigkeiten eingeblendet und auch die Campingplätze kurz umrissen. Wir hoffen, euch gefällt das.


http://youtu.be/dWj3Fd-A1kg


Wir sind in Calais gestartet und haben mit der Fähre nach Dover übergesetzt. Die verbreitete “Angst” wegen des Linksverkehrs haben wir nach wenigen Kilometern und einigen Kreisverkehren abgelegt und sind vorwiegend auf Nebenstraßen gut vorangekommen.

Natürlich haben wir auch die wichtigen und bekannten Sehenswürdigkeiten wie zb White Cliffs of Dover, Salisbury Cathedral, Stonehenge, Lizard Point, Dartmoor National Park, Land`s End oder die Rhossili Bay in Wales besucht.

Zeitweise wurden die Straßen ziemlich eng und so kamen wir stellenweise nur sehr langsam voran.

Ebenso bereitete uns unser WoMo auch einige Schwierigkeiten, sodass wir einige Zwangspausen in Werktstätten einlegen mussten. Mehr dazu findet ihr in unserem Video.

Lg Norbert
www.die-camper.com
Benutzeravatar
StarLine630
Iglozelt Camper
 
Beiträge: 138
Registriert: Do 22. Mai 2014, 22:13
Wohnort: Linz
Postleitzahl: 4020
Vorname: Norbert
Womit macht du Camping: Wohnmobil
(Zug)Fahrzeug: Hymer StarLine630

Re: Südengland und Wales - Reisebericht und Routen 2014

Beitragvon Wasserschnecke » Sa 7. Feb 2015, 13:08

banane0 danke für das Video. Ich habe viele Orte wiedererkannt. Wir waren vor 6 Jahren in Südengland unterwegs damals mit unserem Sprinter. Wir dachten wir fahren so weit wir wollen und suchen uns dann B&B. Dachten wir denn im Sommer ist an der Südküste fast alles ausgebucht. Wir mussten schon am Mittag suchen damit wir etwas fanden. Deshalb haben wir im New Forest Park mehrere Tage geschlafen und von da aus dann Tagestouren gemacht mit Fahrrad oder mit dem Auto. Damals ist bei uns der Wunsch nach einem Camper gewachsen.
Das mit dem Linksverkehr hatten wir uns auch schwerer vorgestellt, aber da war man sehr schnell drin. Eigentlich ging es besser mit dem Auto als zu Fuß. Wenn wir zu Fuß über die Straße wollten, dann haben wir grundsätzlich zuerst zur falschen Seite geschaut. Die Engländer fahren sehr vorsichtig Auto deshalb machen sie es einen auch leicht.
Ich musste schmunzeln, als ich die engen Straßen bei dir im Video sah. Oh ja, hier in Deutschland wären die Straßen für den Verkehr gesperrt :D. Ich glaube auber euer Wohnmobil ist doch noch etwas breiter als unser Sprinter war.
Was hattet ihr für ein Pech. Drei Pannen auf einer Tour! Wie hat das in England mit der Reparatur geklappt? Ich vermute dafür würde mein englisch nicht ausreichen icon_gott . Was ist auf den Weg nach London passiert? War eine Straße doch zu eng?
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4597
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 11:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer


Zurück zu Reiseberichte

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast

  • Advertisement
cron