Wie viel Wasser habt ihr dabei und woher bekommt ihr Frischw

alles zu Mini Wohnmobile, Pkw Camping

Moderatoren: Wasserschnecke, Moderatoren

Wie viel Wasser habt ihr dabei und woher bekommt ihr Frischw

Beitragvon Wasserschnecke » Mo 8. Sep 2014, 18:42

Da ihr mit euren kleine Kisten ja noch weniger Platz und ich vermute auch weniger Gewicht mitnehmen dürft als wir mal meine Frage wie viel Wasser nehmt ihr mit und woher bekommt ihr Frischwasser wenn ich nicht auf einem CP seit
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4519
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 11:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer

Re: Wie viel Wasser habt ihr dabei und woher bekommt ihr Fri

Beitragvon börge » Di 9. Sep 2014, 08:01

Wasserschnecke hat geschrieben:Da ihr mit euren kleine Kisten ja noch weniger Platz und ich vermute auch weniger Gewicht mitnehmen dürft als wir mal meine Frage wie viel Wasser nehmt ihr mit und woher bekommt ihr Frischwasser wenn ich nicht auf einem CP seit


Da plant wohl eine wat großes :o smileys-camping

- 2x2,5l Kanister + 1x5l Kanister - reicht für 3-4 Tage
- 2,5l Kanister passen zum Füllen unters Waschbecken!
- 2x1l stilles Wasser als Notreserve
- auffüllen an Rastplätzen,Tankstellen , Museen , CP usw.
- aber auch an Trinkwasserseen
Bild
- oder fließenden Gewässern
Bild
Bild
- kommt auch aufs bereiste Land drauf an - im Baltikum war das Trinkwasser nicht so , da haben wir diese 5l Packs gekauft . Die einheimische Bevölkerung übrigens auch.
- Körperpflege in Seen, Flüssen oder Meer
Bild

Bild
- oder zur Not mit Solardusche
Bild

Soweit erst mal - alle 4-7 Tage fahren wir aber dann auch schon mal einen CP an
börge
 

Re: Wie viel Wasser habt ihr dabei und woher bekommt ihr Fri

Beitragvon börge » Di 9. Sep 2014, 08:09

Aber ich würde noch etwas warten, denn es wird sehr bald aus dem schönen Amerika, wo bekanntlich alles Gute herkommt, eine Neuerung auf dem Markt angeboten werden die dieses Problem elegant lösen könnte.

Es handelt sich hier, ähnlich wie bei der Trockenmilch, um ein keimfreies Trinkwasserkonzentrat in Pulverform.

Dieses braucht dann nur noch mit einwandfreiem Wasser angerührt werden.

Ob es den Markt der Camper erobern kann entscheidet dann nur noch der Preis .




smiley_000379810_1
börge
 

Re: Wie viel Wasser habt ihr dabei und woher bekommt ihr Fri

Beitragvon Wasserschnecke » Di 9. Sep 2014, 14:16

Börge, woher weiss man ob ein See Trinkwasserqualität hat?
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4519
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 11:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer

Re: Wie viel Wasser habt ihr dabei und woher bekommt ihr Fri

Beitragvon börge » Di 9. Sep 2014, 15:42

Wasserschnecke hat geschrieben:Börge, woher weiss man ob ein See Trinkwasserqualität hat?

wenn nach Stunden der Aufnahme noch alles ruhig im Magen-Darmtrakt ist dance2
Zur Not bist du ja in der komfortablen Situation einen vierbeinigen Vorkoster an deiner Seite zu haben icon_megagrin
Manchmal stehts auch dran

Bild

Bild

Bild

Nase -Augen -Geschmack - Umgebung mit einbeziehen

Aber selbst bei einem vom Gletscher gespeisten wilden Bach kann gerade ein Elch weiter im Oberlauf reinpieseln 654654

Im Zweifelsfall abkochen :!:
börge
 

Re: Wie viel Wasser habt ihr dabei und woher bekommt ihr Fri

Beitragvon Wasserschnecke » Di 9. Sep 2014, 18:10

Mein Hund trinkt Wasser aus der Pfütze, das trinke ich aber nicht. Dafür trinkt er nichts aus einer Plastikflasche , aber ich. icon_megagrin
Nur in Mühlheim hat mein Hund sich geweigert Wasser aus der sauberen Wasserleitung zu trinken, aber aus dem der Ruhr hat er getrunken, kurze Zeit später wurde bekannt das Mülheim Probleme mit dem Trinkwasser hatte.
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4519
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 11:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer

Re: Wie viel Wasser habt ihr dabei und woher bekommt ihr Fri

Beitragvon börge » Di 9. Sep 2014, 18:32

Wasserschnecke hat geschrieben:Mein Hund trinkt Wasser aus der Pfütze, das trinke ich aber nicht. Dafür trinkt er nichts aus einer Plastikflasche , aber ich. icon_megagrin

Na siehste - der Waldi weiß das och ohne große Studien :o

Zitat:

Trinkwasser Forschung – Weichmacher PET Flaschen -Gifte:

Die Trinkwasser Forschung kommt zu beunruhigenden Ergebnissen, was Weichmacher PET Flaschen betrifft und betont, dass auch weitere Giftstoffe wie Antimon (Schwermetall), Hormone und Fluoride zu finden sind. So verglichen beispielsweise Wissenschaftler am Institut für Umwelt- und Geochemie der Uni Heidelberg drei Markenwässer aus Deutschland, die sowohl in Glas- als auch in PET-Flaschen erhältlich sind und fanden dabei heraus: das Wasser in den PET Flaschen wies bis zu 30-mal höhere Antimon-Werte auf als das Wasser in Glasflaschen. Antimon ist ein toxisches Schwermetall, das ähnlich giftig wie Arsen ist und bei der Produktion von PET-Flaschen eingesetzt wird. Dieses Antimon, das zu schweren Vergiftungen des Blutes führen kann, wird an den Flascheninhalt weitergegeben.

Weichmacher PET Flaschen und Hormone

Nicht nur Weichmacher PET Flaschen-Wasser, sondern auch Hormone befinden sich in Mineralwässern: Für Aufsehen sorgten Anfang 2009 Ergebnisse der Uni Frankfurt. Der Biologe Martin Wagner und der Ökotoxikologe Prof. Dr. Jörg Oehlmann stellten in Mineralwasser aus Plastikflaschen eine deutlich erhöhte Konzentration an hormonähnlichen Substanzen fest. In manchen Proben fanden sie bis zu 75 Nanogramm pro Liter an östrogenähnlichen Stoffen. Dies entspricht höheren Werten, als im Abwasser zu messen ist, das durch den Einsatz der Antibaby-Pille in Sachen Hormone als stark belastet gilt. Insgesamt war das Wasser aus PET-Flaschen etwa doppelt so hoch Östrogen-belastet als das aus Glasflaschen.
börge
 

Re: Wie viel Wasser habt ihr dabei und woher bekommt ihr Fri

Beitragvon Wasserschnecke » Di 9. Sep 2014, 18:49

Da hast du recht ich trinke auch normalerweise nur aus Glasflaschen ab beim Camper sind mir die Flaschen zu schwer.
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4519
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 11:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer

Re: Wie viel Wasser habt ihr dabei und woher bekommt ihr Fri

Beitragvon börge » Di 9. Sep 2014, 19:03

Wasserschnecke hat geschrieben: ab beim Camper sind mir die Flaschen zu schwer.


Kanister und sonstwas sind ja auch aus dem Zeugs - sind aber eben auch praktisch .
Zurück zum Wasser :)
Länger wie 4 Tage hab ich das Wasser auch nicht in den Kanistern - dann wird gewechselt.
börge
 

Re: Wie viel Wasser habt ihr dabei und woher bekommt ihr Fri

Beitragvon Wasserschnecke » Di 9. Sep 2014, 20:50

Ich habe auch schon mehrfach gehört, dass PE Flachen nicht gerade gesund sind und aus dem Grund habe ich eine Frage zu dem Artikel?
http://www.pm-magazin.de/r/natur/zauber ... et-flasche
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4519
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 11:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer

Nächste

Zurück zu Mini Wohnmobile, Pkw Camping

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

  • Advertisement