• Advertisement

Länge des Stromkabels

Alles zu Elektrik Elektronik

Moderatoren: Wasserschnecke, Moderatoren

Re: Länge des Stromkabels

Beitragvon Wasserschnecke » Do 23. Mai 2013, 21:14

mr.Xbig hat geschrieben:Je besser die Plätze, desto weiter zum Stromkasten ;)
Hab sogar in Österreich die Kabeltrommel schon mal fast ganz abgerollt.

Ich dachte man sollte die Trommeln immer ganz abrollen, damit sie nicht überhitzen.
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4637
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 11:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer

Re: Länge des Stromkabels

Beitragvon mr.Xbig » Do 23. Mai 2013, 22:12

Das ist schon richtig - wenn man aber nur wenig Strom braucht (z.B. Licht) kann man die Trommel ruhig aufgerollt lassen.
Im Normalfall wickle ich aber die Trommel auch ab.

Ich meinte ja nur, dass es um Entfernung zum Stromkasten geht.
Wir haben unser Urlaubsdomizil am Haken :)

Neu bei FORMAT M: Textildruck und Folienbeschriftung aus eigener Herstellung. http://www.format-m.de
Benutzeravatar
mr.Xbig
Iglozelt Camper
 
Beiträge: 191
Registriert: Di 19. Feb 2013, 15:18
Wohnort: Tittmoning
Postleitzahl: 84529
Vorname: Dominik
Womit macht du Camping: Wohnwagen
(Zug)Fahrzeug: Chevrolet Captiva
Wohnwagen: Fendt Bianco 465 sfb
Zelt: DWT

Re: Länge des Stromkabels

Beitragvon Wasserschnecke » Fr 24. Mai 2013, 14:10

Ich hatte den Eindruck, dass sie bei unserem Treffen extra für uns Strom und Wasser verlegt hatten. Deshalb waren die Steckdosen für fast alle erreichbar.
Ich kann mir schon vorstellen dass auf einigen Plätzen es knapp wird. Deshalb hatte ich hier auch die frage gestellt.
Dieses mal sind wir gut ausgekommen.
Wie sieht es eigentlich aus,an einer Kabeltrommel sind mehrere Steckdosen. Kann man sich für nur Licht in einer Kabeltrommel mit andocken? oder ist das dann zu viel Strom der abgenommen wird. (Ist klar man den Strom dann auch bezahlt) Mir geht es darum ob das Die Sicherungen des CP's das aushalten?
Liebe Grüße von der
Lio

Im Hotel bin ich zu Gast, in unserem Camper bin ich zu Hause
Benutzeravatar
Wasserschnecke
Mobilheimbesitzer
 
Beiträge: 4637
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 11:09
Postleitzahl: 24848
Vorname: H²O Schnecke
Womit macht du Camping: Wohnkabine
(Zug)Fahrzeug: Nissan D40
welche wohnkabine?: Tischer

Re: Länge des Stromkabels

Beitragvon christiaan » Fr 1. Nov 2013, 23:56

Die neue Campingplatzstromanlagen Verordunung sagt das man maximal 25 meter Kabel verwenden darf. Das bedeutet aber auch das die Campingbetreiber dafür zuständig ist das man nicht mehr nötig hat. Es kann aber durchaus mal vorkommen das 25 Meter nicht reichen, vorallen auf ältere Campingplätze. Viel wichtiger ist das man für den Campingbedarf die richtige Kabel verwendet. Das bedeutet nicht die Haus und Gartenkabel mit 3 x 1,5 Mm2 sondern immer die 3 x 2,5 Mm2 Kabel.
Wenn man mit Zelt unterwegs ist braucht man nicht soviel Strom und könnte ein 3 x 1,5 Mm2 Kabel ausreichend sein aber sicher ist sicher. Ich sehe noch zu oft Kabel auf den Platz liegen die mit nur 3 x 1,5 Mm2 ausgestattet sind. Kabeltrommel mit diese Kabel sind aber Sauteuer, deshalb verwende ich normale Verlängerungskabel. Ich hab die in verschiedene Länge dabei. (3 Meter, 5 Meter, 10 Meter und 20 Meter. Kabeltrommel haben meist noch ein extra Fi Schalter eingebaut, aber ist eigentlich nicht notwendig da in die Kastn auf den Platz auch meist schon ausgerüstet sind mit ein Fi Schalter für jedem Anschluss.
Wieso sollte man aber nun die dickere Kabel verwenden? Einfache Frage, einfache Antwort, die dind geeignet für mehr Strom (also Ampére) Da in Deutschland die Plätze überwiegend mit 16 Ampére ausgestattet sind soltte man die 3 x 2,5 Mm kabel verwenden. In NL haben viele Plätze aber nur 4 oder 6 Ampére ANschlusse und könnte man noch mit den 3 x 1,5 Mm2 auskommen. Aber es gibt in NL auch Plätze (wenn auch selten) mit 10 oder sogar 16 Ampëre. Deshalb zur Sicherheit immer die 3 x 2,5 Mm2 Kabel verwenden. Auf Plätze mit niedrig Stromanschlüsse idt es oft auch verboten um Elektro Heizungen zu verwenden um zu vermeiden das der Platzwart belästigt wird wenn mal die Strom ausgefallen ist. Die Trent geht aber zum Mikrowelle im Wohnwagen die auch viel Strom braucht. dann noch ein Kaffeemachine, Elektroheizung, seperaten Kuhlschrank und ich hab schon mal ein Camper mit ein Komplette Backofen gesehen. Ob das alles noch mit richtiges Campen zu tun hat bin ich mir schon sicher, ein klares nein. Camping ist der Zustand in dem der Mensch seine Verwahrlosung als Erholung empfindet. Aber dan lieber mit den sicherheit von ein geeignete Stromkabel.
Wünsch euch eine gute sichere Verwahrlosung auf den Campingplatz mit viel Erholung. laughingneqw
christiaan
 

Vorherige

Zurück zu Elektrik Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement